Künstlerprojekte – Vorbild Natur, Schichten und Geschichten

Anna Napp und Ulf Schüler

Bettina Lüdicke und Marion Angulanza

Marion Angulanza

 

1960 geboren in Oldenburg / Niedersachsen

Studium Freie Malerei an der Hochschule für Künste Bremen, Diplomabschluss

Studienaufenthalte in Venedig, Madrid und Lissabon

Seit 1993 freischaffend als bildende Künstlerin tätig, seit 1996 in Berlin lebend

 

 

Arbeitsgebiete

Arbeiten zum Thema Klima, Vegetation, Wasser, Himmel

Acrylmalerei / Ölmalerei auf Leinwand

Bleistift / Buntstift / Kugelschreiber / Mischtechniken auf Papier

 

“Es werden Zeichnungen entstehen in kleinen Formaten. Ich habe mir Texte über die Natur mitgebracht – Tagebücher über Entdeckungen und Reisetagebücher, zum Beispiel von Alexander von Humboldt. “

Bettina Lüdicke

 

1958                      geboren in Darmstadt

1979 -1985            Studium Design, FH Coburg/ Abt. Münchberg, Diplom bei Prof. Schröter

1994 -1997            Studium Textilgestaltung, Hochschule der Künste, Berlin, bei Prof. Erdmann

1999 -2004            Atelierstipendium des Berliner Senats

2011                        Technologies of Drawing-Symposium, University of Huddersfield/ UK.

 

2013                        Jurypreis für Skulptur, LebensArt Stiftung, Köln

 

“Meine Idee für den einwöchigen Aufenthalt im denkmalgeschützten Landarbeiterhaus Kleinmachnow ist es, ein skulptural-räumliches Modul zu entwickeln, das sich auf die vorhandenen Wände, also die freigelegten Schichten von Tapeten im Haus bezieht. Die jeweiligen Schichtungen erzählen Geschichten, enthalten aber auch viele unbekannte Momente.

Ich werde in der Kunstwoche an einer Wandinstallation arbeiten, die bestimmte Partien der Wände in den Fokus nimmt und mögliche Brennpunkte ausmacht:

Eine kleine “Peep-Show” ausgewählter Momente – freilegen, Vorhang auf, Bühne frei!”

Anna Martha Napp

 

1982    geboren in Wismar

2003   Studium der Bildhauerei an der Burg Giebichenstein bei Prof. B. Göbel

2011    Diplom

2012    Mitglied in der Gemeinschaft Wismarer Künstler und Kunstfreunde e.V.

 

“In der Kleinmachnower Kunstwoche möchte ich im Gipsaufbau an Tierskulpturen arbeiten. Zuerst forme ich das Tier im Groben aus Draht. Es entsteht eine Art Skelett, dann erarbeite ich Schicht für Schicht die muskuläre also äußere Form. Dabei geht es mir immer um das individuelle und kreatürliche des unter meinen Händen entstehenden Wesens.”

Mitglied im Künstlerbund M – V (BBK)

Ulf Schüler

 

1973                          geboren in Potsdam

1990 – 1994            Ausbildung zum Kommunikationselektroniker in Berlin

1994 – 1998            Marine in Flensburg / auf See

1998 – 2001           Werkkunstschule Flensburg

seit 2002                 freischaffender Bildhauer und Grafiker in Potsdam

2006                        Studienaufenthalt an der Hochschule der Bildenden Künste in Athen

seit 2006            Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler

 

“Während der Kunstwoche werde ich Bezug auf das historische Baumaterial des Landarbeiterhauses nehmen. Dabei sollen aus Backsteinen Köpfe entstehen.“

Bilder: Corinne Holthuizen-Habermann

Das Programm zum Download

 

Zur Übersicht Kunstwoche 2017